Bildung. Sprachen. Kompetenzen - berufliche Handlungsfähigkeit im 21. Jahrhundert.

von Hermann Funk

Speaker 1

Abstract

Das Lernen fremder Sprachen ist in den letzten 50 Jahren vom Bildungsgut für Wenige zum unverzichtbaren Teil der Bildungsbiografie berufstätiger Menschen und analog zur Entwicklung globalisierter und digitalisierter Arbeitswelten mehr und mehr zur Voraussetzung vertikaler und horizontaler beruflicher Mobilität geworden. Ein Fremdsprachenunterricht, der dieser Funktion gerecht wird, muss sich an internationalen Standards orientieren, Mehrsprachigkeit im Sinne von Mediationskompetenz und Translanguaging-Routinen fördern, handlungs- und kompetenzorientiertes Training in den Mittelpunkt stellen, und darüber hinaus die Grundlagen für berufliche Qualifikation und Weiterbildung legen. Dazu gehört der strategische und organisierte Umgang mit großen Wortschatzmengen, rezeptive und produktive Textkompetenz, der professionelle Umgang mit digitalen Werkzeugen des Lernens und Arbeitens ebenso wie die kognitive Kompetenz im Umgang mit bildungssprachlich frequenten Strukturen und Textformen. Im Vortrag werden diese Zusammenhänge ebenso aufgezeigt wie die Konsequenzen daraus für Curricula, Unterrichtsmaterialien und für die in der Regel defizitäre professionelle Ausbildung von Lehrkräften insbesondere für den Bereich der Erwachsenenbildung. Diese erscheint angesichts des beschriebenen, weiter wachsenden gesellschaftlichen Bedarfs an lebenslangem Lernen in den generell K-12-orientierten Bildungssystemen grotesk vernachlässigt.




Über den Referenten

Hermann Funk

Lehrstuhl für Didaktik und Methodik Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache & Interkulturelle Studien (bis 2019), Direktor der Arbeitsstelle Lehrwerkforschung und Materialentwicklung ( www.alm.uni-jena.de), Lehre: Vorlesungen auf digitale Bibliothek Thüringen (www.db-thueringen.de ), Senior-professur seit 2019. Weiterbildung: Mitbegründung und Autorenschaft: Deutsch Lehren Lernen (dll) des Goethe-Instituts. Kurz-Videos auf youTube. Forschungsschwerpunkte: Allgemeine Fremdsprachendidaktik und -methodik, Lehrmaterialforschung und -entwicklung, Mentales Lexikon und Grammatik im Unterricht. Fachpolitisches: Aktuelle Beiratsmitgliedschaften bei Deutsche Welle, Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (Vorsitz bis 2021), Bewertungskommission des BMI für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).